3
: 288

Püree aus Süßkartoffeln & Möhren

Das leckere Püree aus Süßkartoffeln und Möhren schmeckt super mit dem Minze-Feta-Topping.

Zutaten

Was brauchst Du für das Püree?
Für 4 Personen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 EL Öl
800 g Süßkartoffeln
200 g Möhren
Salz und Pfeffer
200 g Saure Sahne
2 TL Ras el-Hanout
Für das Topping
3-4 Zweige Minze
250 g Feta
2 EL Öl
frisch gemahlener Pfeffer
Püree aus Süßkartoffeln und Möhren - Dein Rezept auf Rezept-Buch.de

Zubereitung des Püree

Das Püree

  1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und zerkleinere beides oder schneide es in kleine Würfel.
  2. Schäle die Süßkartoffeln und Möhren, bevor Du beides in gleich große, kleine Stücke schneidest.
  3. Nimm 2 EL Öl und erhitze sie in einem Topf. Die Zwiebel- und Knoblauch-Würfel dünste darin für 2-3 Minuten an.
  4. Nun gib die Süßkartoffeln und Möhren dazu. Bedecke alles mit Wasser und salze es. Lass es zugedeckt ca. 20 Minuten weich kochen. Danach gieße das Wasser ab.
  5. Gib das übrige Öl und die Saure Sahne dazu und zerdrücke die Masse mit einem Kartoffelstampfer oder zerkleinere es mit einem Pürierstab.
  6. Schmecke das Püree mit Ras el-Hanout, Salz und Pfeffer ab.

Das Topping

  1. Schneide zunächst den Feta in kleine Stücke. Die Minze-Blättchen zupfe ab und zerkleinere sie.
  2. Vermische den Feta mit den Minze-Blättchen, bevor Du Öl darüber träufelst und alles mit frisch gemahlenem Pfeffer würzt.

Richte das Püree nun auf den Tellern an und gib das Topping darüber. Mit ein paar Blätchen Minze kannst Du das ganze hübsch dekorieren.

Das Püree aus Süßkartoffeln & Möhren schmeckt gut als Beilage, aber auch als vegetarische Hauptspeise.

Lass es Dir schmecken, weil selbstgemacht ist selbstgemacht. 😉

Hinweis für Unverträglichkeiten

  • Laktoseunverträglichkeit: Durch die Saure Sahne ist dieses Gericht leider nicht geeignet, wenn Du unter Laktoseunverträglichkeit leidest.
  • Glutenunverträglichkeit: In diesem Rezept ist kein Gluten enthalten. Achte aber bitte auf die Zutaten, die Du verwendest!
  • Vegetarisch: Du möchtest es gern vegetarisch? Perfekt! Das Rezept ist vegetarisch.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.