4
: 432

Kassler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Altbewährt und trotzdem – oder gerade deswegen – gut.

Zutaten

Was brauchst Du für Kassler mit
Sauerkraut und Kartoffelpüree?
Für 4 Personen

Für das Kasseler
500 g mageres Kasseler in Scheiben
1 Bund Suppengrün
Für das Sauerkraut
2 TL Öl
2 Zwiebeln
1 mittlere Dose Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeeren
1/8 l Apfelsaft
Für den Kartoffelbrei
500 g Kartoffeln
1/8 l Milch
10 g Butter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Kasseler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree - Rezept auf Rezept-Buch.de

Zubereitung des Kasslers mit Sauerkraut und Kartoffelpüree


Das Kassler

  1. Als erstes kümmerst Du Dich um das Kassler, indem Du es abwäschst, trocken tupfst und mit Pfeffer würzt.
  2. Heize Deinen Backofen auf 180° Umluft vor.
  3. Nun putze das Suppengrün, wasche es und schneide alles in gröbere Stücke.
  4. Gib die Kassler-Scheiben mit dem Gemüse in eine Auflaufform und schieb es in Deinen Backofen. Gieße nach ein paar Minuten 1/2 Liter Wasser an und achte dabei darauf, dass das Gemüse mit Wasser bedeckt ist, weil es sonst nicht weich wird.

Der Kartoffelbrei

  1. Schäle die Kartoffeln und schneide sie in kleine Stücke. Die Kartoffelstücke dämpfst Du in kochendem Salzwasser mit einem Dämpfeinsatz bis sie weich sind.

Das Sauerkraut

  1. Schäle eine Zwiebel und schneide sie in feine Würfel. In einem Topf erhitze 1 TL Öl und brate die Zwiebelwürfel darin glasig an. Nun gib das Sauerkraut, das Lorbeerblatt und die Wachholderbeeren dazu und dünste sie kurz mit an. Mit dem Apfelsaft gießt Du anschließend alles auf und lässt es ca. 30 Minuten schmoren.
  2. Währenddessen die zweite Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Im heißen Öl in einer Pfanne knusprig anbraten und zur Seite stellen.

Nochmal Kartoffelbrei

Nun erwärme für den Kartoffelbrei die Milch in der Mikrowelle. Die Kartoffeln presst Du durch eine Kartoffelpresse. Für einen besonders leckeren Kartoffelbrei presst Du den entstandenen Kartoffelbrei nochmal, wodurch er sein fein wird. Ein bißchen Eile ist angesagt, da der Kartoffelbrei noch warm sein sollte, während Du die nun die Butter flockig unterrührst und die warme Milch hinzu gibst, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Würze den Kartoffelbrei mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

Anrichten

  1. Nimm das Fleisch aus der Auflaufform und stell es nochmal warm. Den Bratfond, der sich in der Auflaufform gebildet hat, gibst Du in eine Pfanne. Einen Teil vom weichgekochten Gemüse kannst Du nun passieren und zum Andicken des Bratenfonds nutzen. Unter Rühren kochst Du die Soße auf und schmeckst sie mit Salz und Pfeffer ab. Falls das mit dem Gemüse nicht so gut klappt oder die Soße noch zu dünn ist, dann dicke sie mit Soßenbinder an.
  2. Gib nun das Kassler zusammen mit dem Sauerkraut und dem Kartoffelbrei auf die Teller und garniere Dein Menü mit den Zwiebelringen.

Lass es Dir schmecken, weil selbstgemacht ist selbstgemacht. 😉

Hinweis für Unverträglichkeiten

  • Laktoseunverträglichkeit: Im Kartoffelbrei wird Milch weiterverarbeitet, daher ist das Gericht nicht geeignet, wenn Du unter Laktoseunverträglichkeit leidest. Eventuell kannst Du die Milch im Kartoffelbrei durch eine laktosefreie Alternative ersetzen. Dazu haben wir aber keine Erfahrung.
  • Glutenunverträglichkeit: In diesem Rezept ist kein Gluten enthalten. Achte aber bitte auf die Zutaten, die Du verwendest!
  • Vegetarisch: Kassler auf vegetarisch? Zssss… Schau lieber bei unseren anderen Rezepten vorbei…
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.