3
: 353

Flammkuchen

Den superleckeren Flammkuchen machst Du Dir genau so, wie Du ihn gern hättest. Denn hier kann jeder nach Herzenswunsch selbst belegen.

Zutaten

Was brauchst Du für die Flammkuchen?
Für 4 Personen

Für den Teig
400 g Mehl
1 Pkg Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
Für den Belag
200 g Bacon
2 Zwiebeln
400 g Schmand
1 Eigelb
Salz und Pfeffer
2 EL Schnittlauchröllchen
Flammkuchen - Dein Rezept auf Rezept-Buch.de

Zubereitung der Flammkuchen

  1. Mische das Mehl mit Hefe, Salz und Zucker, bevor Du es mit ca. 225 ml lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig verknetest. Lass den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide die Zwiebel und den Speck in kleine Würfel.
  3. Den Schmand verrührst Du mit dem Eigelb und würzt ihn mit Salz und Pfeffer.
  4. Schneide den Schnittlauch in kleine Röllchen.
  5. Heize Deinen Backofen mit eingeschobenem Blech auf 220° Umluft vor.
  6. Nehme nun kleine Stücke vom Teig und rolle sie auf der bemehlten Arbeitsfläche zu sehr dünnen Fladen aus.
  7. Lege diese Fladen auf Backpapier und bestreiche sie bis zum Rand mit Schmand.
  8. Nun kann sich jeder seinen Flammkuchen nach Herzenswunsch selbst belegen, bevor sie nacheinander im heißen Ofen für 10-15 Minuten gebacken werden.
  9. Zuletzt bestreust Du die Flammkuchen noch mit den Schnittlauch-Röllchen.

Auch lecker für den Belag: Schinkenwürfel, Käse, Streifen von gekochtem Schinken, Frühlingszwiebeln.

Lass es Dir schmecken, weil selbstgemacht ist selbstgemacht. 😉

Hinweis für Unverträglichkeiten

  • Laktoseunverträglichkeit: Durch den Schmand für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit leider nicht geeignet.
  • Glutenunverträglichkeit: Du kannst das Mehl durch glutenfreies Mehl ersetzen. Jedoch musst Du probieren, ob Du dann den Teig sehr dünn ausrollen kannst, ohne das er zerbricht.
  • Vegetarisch: Du möchtest es gern vegetarisch? Dann lass einfach die Speckwürfel weg.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.