1
: 814
Hühnchen-Curry - Dein Rezept im Rezept-Buch.de

Chicken-Curry

Das Chicken-Curry gelingt total schnell und einfach und sehr lecker.

Zutaten

3 Knoblauchzehen
ca. 50 g Ingwer
1 Zwiebel
ca. 400 g Hähnchenbrustfilets
1 EL Butterschmalz
Salz
1 TL Kurkuma
Pfeffer
4 TL Koriander
3 TL Currypulver
400 g Vollmilchjoghurt
125 g getrocknete Cranberrys
bei Bedarf: 1 Stengel frischer Koriander
250 g Reis

NÄHRSTOFFE PRO PORTION

Hühnchen-Curry - Dein Rezept im Rezept-Buch.de

PORTIONEN

Für 4 Personen

VORBEREITUNG

25 Minuten

ZUBEREITUNG

25 Minuten

GESAMTZEIT

50 Minuten

Zubereitung Chicken-Curry

  1. Schäle den Knoblauch, den Ingwer und die Zwiebel. Schneide oder zerhäcksel alles in kleine Stückchen.
  2. Bereite aus Kurkuma, Pfeffer, Koriander und Curry eine Gewürzmischung, die Du erst einmal beseitige stellst. Ebenso gib die 100 ml Wasser in einen Messbecher und nimm den Joghurt aus dem Kühlschrank, damit er sich auf Zimmertemperatur erwärmen kann. Diese Vorbereitungen helfen Dir, später nicht in Stress zu geraten.
  3. Wasche das Hähnchenbrustfilet ab, tupfe es trocken und schneide es in kleine mundgerechte Würfel. Währenddessen gib Butterschmalz in eine Pfanne und erhitze es.
  4. Brate nun das Hähnchenfleisch im heißen Butterschmalz rundherum für ein paar Minuten an und salze es währenddessen.
  5. Erhitze in einem Topf Wasser und koche den Reis nach Anleitung.
  6. Nimm nun das Fleisch aus der Pfanne und gib den Knoblauch, Ingwer und die Zwiebel in das Bratfett. Lass alles kurz andünsten, bevor Du Deine bereitgestellte Gewürzmischung dazu gibst und mit anschwitzen lässt.
  7. Nach 1-2 Minuten gib das Fleisch wieder dazu und gieße alles mit 100 ml Wasser auf. Lass es nun 5 Minuten kochen.
  8. Schmecke Deine Fleischmischung noch einmal ab. Eventuell magst Du es würziger, dann kannst Du jetzt noch nachwürzen. Beachte dabei, dass durch das Beifügen des Joghurts der Geschmack noch einmal verdünnt wird.
  9. Anschließend nehme die Pfanne vom Herd und gib den Joghurt dazu. Rühre ihn vorsichtig ein und beachte UNBEDINGT, dass nach dem Unterrühren des Joghurts das Curry nicht noch einmal aufgekocht werden darf, da sonst die Soße “flockig” wird.
  10. Gib nun noch die Cranberrys zu Deinem Curry und lass es für 3-4 Minuten ziehen, bevor Du es zusammen mit dem Reis auf einem Teller anrichtest.
  11. Wenn Du den Geschmack von frischem Koriander magst, kannst Du Dir über Dein Curry noch frischen Koriander streuen.

Guten Appetit!

Glutenfreies Rezept
Nicht Lactosefrei
Nicht vegetarisch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.